Lange 166 Kilometer, steile 9.400 HM Aufstieg und Schmerz verursachende 9.400 HM Abstieg …

UTMB-Ziel

Foto: Klaus Duwe - http://www.marathon4you.de

Ein großes Erlebnis ist vorbei und ich schwebe noch immer auf „Wolke 7“. Ich kann zwar kaum mehr aus dem Stuhl aufstehen und beim Treppen steigen sehe ich aus wie ein alter Mann, aber ich bin stolz und beseelt von dem Gefühl, ein UTMB-Finisher zu sein.

Noch habe ich nicht ausreichend Zeit, den detaillierten Bericht über den UTMB zu schreiben, aber das Wichtigste schon vorab: Ja, ich habe gefinished!
Und ich habe es in einer fantastischen Zeit gepackt, was will ich mehr?

777. von allen 2.300 Startern, 340. meiner Altersklasse, 41:53:22 Stunden bei einem Zeitlimit von 46:00:00 Stunden und das trotz 150 Minuten Schlaf in Trient, einfach ein super Gefühl!

Advertisements

8 Kommentare zu “Lange 166 Kilometer, steile 9.400 HM Aufstieg und Schmerz verursachende 9.400 HM Abstieg …

  1. Hi Du Monster! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Riesenleistung. Hab am Wochenende öfters an Dich gedacht. Da merkt man erst, wie lange das ist. Freitag beim einkaufen „Jetzt läuft Tom los“. Samstag auf dem Weg zum Geburtstag „Jetzt ist er 25h unterwegs.“ Nachts auf dem Heimweg „und er läuft immer noch“. Am nächsten Tag nach dem Ausschlafen „Mal schauen ob er schon da ist“
    Hoffe, Du hast auch am Sonntag meine SMS bekommen.
    Übrigens: Sieht so aus als wäre ich nächstes Jahr beim MdS dabei. Anmeldung ist raus. Ich war ein bißchen spät dran. Aber laut email von Anke M. (ist nicht im Büro) soll ich davon ausgehen, das es klappt. Freue mich schon. Viele Grüsse und Glückwünsche auch von Antje
    Gruss und erhol Dich gut
    Achim

    • Hej Achim, natürlich habe ich Deine SMS erhalten. Und ich habe mich sehr darüber gefreut.
      Es ist ein tolles Gefühl, zu wissen, dass man nicht alleine auf dieser Erde ist.

      Aber das Lauf-Monster von uns bis ja Du. Auch in Sonthofen hast Du ja eine tolle Leistung abgeliefert.
      Und an unser gemeinsames Erlebnis „Swiss Jura Marathon“ werde ich noch ewig denken.

      Ganz liebe Grüße auch an Antje und danke für den Eintag!

      KEEP ON RUNNING

      TOM

  2. Hallo Thomas,

    alte Hütte, herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen UTMB-Finish. CHAPEAU!!! kann ich da nur sagen und den Hut ziehen.
    Schade, dass es bei Dir mit dem Allgäu Ultra Trail nicht geklappt hat – war echt ein geiles Ding. Einer meiner bisher schönsten Läufe, wenn auch recht heftig (aber sicher nicht ganz mit dem UTMB zu vergleichen). Aber die Gesundheit geht vor und Du hast sicher das Richtige getan. Für den UTMB hätte ich in diesem Falle sicher auch auf einen Start verzichtet.
    Dann hoffentlich bis bald!
    Mit laufendem Gruß aus dem wilden Süden
    Peter
    PS.: Aus dem schwäbischen Landesteil des Bindestrich-Ländles, nicht aus dem badischen 😉

    • Danke, lieber Peter, für den Eintrag.
      Wir Schwaben sind ja eigentlich dafür bekannt, zu sparen.
      Das hast Du aber nicht mit Lob getan! Danke dafür!

      Dass ich den Ultra-Trail in Sonthofen nicht gelaufen bin, tat mir auch leid. Aber es war die richtige Entscheidung, da bin ich mir ganz sicher.
      Aber die Lauf-Foren sind voller Lob über diesen Ultra-Trail im Allgäu und ein wenig Wehmut ist schon dabei, wenn ich das lese.
      Aber im Leben kann man halt nicht alles haben. Und man muss Prioritäten setzen, dann passt das.

      Ich freue mich auf jeden Fall, bald wieder mit Dir zu laufen, vielleicht beim Eisweinlauf?
      Laufend noch etwas Gutes tun?

      Einen schwäbischen Gruß vom

      TOM

      • Hallo Thomas!

        Eisweinlauf? Ich denke schon. Ansonsten sehen wir uns irgendwo auf der Strecke.

        Liebe Grüße

        Peter

      • Hallo Peter!

        Irgendwo auf der Strecke? Mal sehen. Meist sieht man sich ja dann, wenn man es am wenigsten erwartet.
        Hast Du aber die Hoffnung, einen bestimmten Läuferfreund zu finden, dann klappt das oft nicht, die Teilnehmerzahlen an den meisten Veranstaltungen sind einfach zu hoch.
        Und wenn, dann hast Du selten Zeit für ein Pläuschchen.

        Also doch der Eisweinlauf! Als Gruppenlauf können wir stundenlang quatschen und quasseln. So kann ich meine schwäbische Seele wieder heraus kramen und a wengle Schwäbisch schwätze!

  3. Hallo Thomas

    Ja, das war der Super-Hammer-Mörder-Lauf, aber einfach nur GEIL. Der Swiss-Jura war wohl wirklich eine gute Vorbereitung. Bei mir wäre Hinlegen eine echte Verschwendung, ich war bis zur Hutkante mit Adrenalin vollgepumpt und bis La Flegere kein bisschen müde.

    Gruß unter Finishern,
    Gerald

    • Danke Gerald,

      jetzt beginnt eine neue Zeit, jetzt sind wir UTMB-Finisher!
      Hut ab vor Deiner Leistung beim SwissJuraMarathon und natürlich auch beim UTMB.

      Schön, dass sich unsere Blogs so gut verstehen …

      KEEP ON RUNNING

      TOM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s