Ich bin neu verliebt – das ist meine Neue …

Auf der Marathonmesse des Kopenhagen Marathons habe ich sie zum ersten Mal gesehen. Ich bin nicht sicher, ob ich sofort verliebt war, zumindest war ich aber sehr interessiert.
Sie war einfach schön und sagte zu mir: „Nimm mich an die Hand!“ Und ich schmolz dahin …

Richtig verliebt war ich dann aber, als ich sie das erste Mal angefasst hatte. Ich merkte sofort, dass das mehr ist als nur eine momentane Euphorie. Ich fühlte die Schmetterlinge im Bauch und dachte: „Die musst Du haben!“

Wir haben uns dann ein paar Mal wiedergesehen. Wie unter Läufern üblich irgendwo auf den Marathon-Messen dieser Welt. Immer, wenn ich sie sah, dachte ich darüber nach, was ich denn aktuell vermissen würde. Und sie traf genau das, was mir gefehlt hat: sie mag es feucht und ein wenig schmutzig – und sie hält einfach länger durch!
Das zu wissen war schon alleine ein Grund, mir innigst zu wünschen, mit ihr zusammen zu kommen – und seit heute, Mitternacht, können wir gemeinsam unsere Zukunft planen, unsere langen Läufe. Wir werden sehr gut harmonieren, da bin ich mir sicher.

Ist sie nicht bildschön? Dieses Profil, diese Anmut ...

Ich will sie Dir noch kurz vorstellen, meine neue Liebe, die den GARMIN FORERUNNER 305 ablösen wird:

Sie heißt GARMIN FORERUNNER 310XT, sie ist eine echte Multi-Sportlerin und Triathlon tauglich!
Endlich keine Sorgen mehr, wenn der Regen einsetzt, sie ist wasserdicht! Und sie verzeiht Schmutz und Dreck viel besser als der Vorgänger, aber der Hauptvorteil für mich ist, dass sie länger durchhält!
Verspricht der GARMIN FORERUNNER 305 eine Akkuverfügbarkeit von 10 bis 12 Stunden, wobei ich es unter sparsamer Verwendung der Lichtfunktionen in der Regel auf 14 1/2 Stunden gebracht habe, so darf man sich beim GARMIN FORERUNNER 310XT auf offizielle 20 Stunden freuen. Ich hoffe natürlich, dass mein neuer Schatz in der Praxis über 24 Stunden verwendbar sein wird.

Wenn ich mir vorstelle, wie ich 2004 mit dem Laufen begonnen habe! Da habe ich für 129,- EUR eine POLAR Uhr gekauft, die nichts anderes konnte als die Zeit nehmen, den Puls anzeigen und ein paar Grundfunktionen anzubieten. Gräßlich! Und dennoch empfand ich die 129,- EUR für so ein relativ einfaches und eher häßliches Plastikteil als überteuert.
Schon ein halbes Jahr später bekam ich dann endlich eine richtige Uhr, die POLAR 625X mit Fliehkraftmesser am Fuß. Endlich hatte ich eine Anzeige für die Geschwindigkeit und die Uhr sah auch optisch ansprechend aus. 2007 habe ich sie dann meinem Sohn geschenkt, der ihr heute zu ordentlich Frischluft verhilft.

Ich selbst habe dafür die GARMIN FORERUNNER 305 gekauft, die mir seither immer treue Dienste geleistet hat. Nur über zwei Mängel konnte ich nicht hinweg sehen. So ist sie sehr empfindlich, was Feuchtigkeit angeht und musste deshalb schon zwei Mal auf Kulanz von GARMIN ausgetauscht werden, DANKE an die Kollegen von GARMIN an dieser Stelle und der Akku hält eben maximal 14 1/2 Stunden lang. 14 1/2 Stunden lang … viel zu kurz! Vor fünf Jahren hätte ich diese Aussage für arrogant und unglaubwürdig gehalten, aber 2009 hat mir ein paar Mal gezeigt, dass es jenseits der 14 1/2 Stunden noch läuferische Aufgaben gibt.

Mit dem GARMIN FORERUNNER 310XT habe ich jetzt ein Liebchen am Arm, die mir versprochen hat, auf ewig bei mir zu bleiben. Und auch ich gelobe, ihr treu zu sein, sie zu lieben und zu ehren, solange ich laufe!
Geschenkt hat sie mir übrigens meine Frau Gabi, heute, zu meinem 48. Geburtstag, DANKE Gabi!

Advertisements

11 Kommentare zu “Ich bin neu verliebt – das ist meine Neue …

  1. Hallo Tom,

    war eine gute Entscheidung, laufe seit August 2009 mit der 310 XT und bin mehr als zufrieden, v.a. die Ergonomie ist wesentlich besser als beim 305er.

    Viel Spass mit der Neuen 😉

    Salut

  2. Ach…was würd ich dafür geben einmal eine

    „GARMIN FORERUNNER 310XT“ an deinem Arm zu sein ;-)!

    ***ganzschöneifersüchtigsein***

    Viel Spaß mit deinem neuen Liebchen !!!!!!!!

    • Ja, lieber Kai, …

      … Du liegst richtig. Danke für die Geburtstagsgrüße. Von Läufer zu Läufer kommt das immer besonders gut.

      Dann vergnüge ich mich mal mit meiner Neuen, vielleicht spiele ich auch mal ein wenig an ihr herum …

  3. Mist, hatte ich fast überlesen:

    Alles Gute zum Geburtstag.

    Ist ein tolles Datum, da haben wir ja was gemeinsam, obwohl Du ein paar Jahre mehr auf dem Buckel hast, aber wie sagt man so schön: Alter macht weise 🙂

    Salut

    • Danke Christian,

      das geht doch runter wie Öl. Jünger geschätzt werden – das Ziel jeden eitlen Mannes. Und ich bin extrem eitel.

      Aber Du hast Recht: laufen hält jung, die Haut bekommt mehr Spannkraft als bei den Couch-Potatoes, vielleicht wirken wir Läufer deshalb etwas jünger …

  4. Hi Tom,

    Eine tolerante Frau hast du 🙂
    Deine neue Uhr hält in Davos auch 78 km durch – du nächstes Jahr auch?

    cu

    Helmut

    • Helmut, lieber Freund Helmut,

      ja, Du hast Recht, ich habe zwei Mal in Folge in Davos den K78 zum C42 gemacht. Ganz bestimmt aber nur, weil meine Uhr vielleicht nicht lange genug gehalten hätte.
      Das wird sich aber jetzt mit den neuen Schätzchen ändern!

      Ohne Quatsch: ich bin froh, in Davos die kürzere Variante gewählt zu haben. So konnten wir noch sehr zeitig nach Kroatien in den Urlaub fahren. Die Verkürzung war also ein Tribut an die Familie und wie heißt es so schön: „FAMILIY FIRST!“

  5. Pingback: 20 Stunden sind nicht genug … « TomWingo's Lauf BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s