Futtern bis zum WM-Titel …

Ferrero: Punkte sammeln, bis das Trikot platzt


Ferrero: Punkte sammeln, bis das Trikot platzt

25.06.2010

Es ist Fußball-WM in Südafrika, die Zeit, sich zu freuen und glücklich zu sein. Es ist aber auch die Zeit, zu konsumieren. Viel zu konsumieren.
Food Watch, die „Essensretter“, eine Organisation, die ich liebend gerne unterstütze, gibt ein delikates Beispiel, was wir beispielsweise konsumieren könnten. Weil wir ja ein Fan-Trikot der Nationalmannschaft haben wollen Weil wir ja „unsere Jungs“ in Südafrika unterstützen wollen.

Die durch kluge Werbesprüche und wichtige Nahrungsmittelinformationen bekannte Firma Ferrero (Beispiel Nutella 400 Gramm Glas: „… mit dem Besten aus 1/3 Liter entrahmter Milch“, hoppla, was ist denn da noch Gutes drin?) wirbt jetzt auf seinen Produkten zur Fußball-WM mit einer Prämienaktion: Wer genug Punkte sammelt, kann sie gegen einen DFB Fußball oder ein Fan-Trikot eintauschen.

Doch um sich zum Beispiel ein Trikot zu verdienen, muss man ganze 500 (!) Kinder Riegel essen – und damit auch 5,5 Kilo Zucker, mehr als 3,5 Kilo Fett und 59.000 Kilokalorien

Wie viele andere Produkte, die mit der Fußball-Weltmeisterschaft beworben werden, haben die Erzeugnisse von Ferrero sehr wenig mit Sport zu tun, auch wenn uns die Werbespots von Nutella suggerieren wollen, dass ohne die Nuss-Nougat-Creme (Zuckeranteil: 54,3 Prozent, Fettanteil: 31 Prozent!) kein Querpass auf den frei stehenden Mann möglich ist.
So gibt es Ferrero-Produkte wie Kinder Riegel, Nutella, Milchschnitte oder Hanuta. Auf allen Produkte aus dem Hause Ferrero prangen zur Fußball-WM Sammelpunkte. Verbraucher können sie sammeln und gegen Preise eintauschen. Für 60 Punkte gibt es zum Beispiel einen Fußball, für 100 Punkte ein „DFB Fan-Trikot“ und für 130 Punkte eine Trainingsjacke.

Food Watch hat hier einmal nachgerechnet: Wieviele Kinder Riegel müssten wir zum Beispiel essen, um uns ein Fan-Trikot zu verdienen? Und welche Kalorien- und Zuckermengen nähmen wir damit zu uns? Und was müssen wir tun, um uns diese Zucker-, Kalorien- und Fettmenge wieder abzutrainieren, den negativen Einfluss auf den Säure/Basenhaushalt des Körpers und auf die Zähne im Mund mal unberücksichtigt?
Das Ergebnis findest Du in den folgenden vier Bildern von Food Watch:





Danke, Food Watch, dass Ihr uns mal wieder die Wahrheit hinter den Werbe-Lügen zeigt!