#fuckcorona

Das Corona Virus und der dunkle Tunnel …

Wir alle leben mitten drin in der wahrscheinlich größten Krise der Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg.
Ob wir „im Krieg“ sind, wie es Präsident Macron formuliert hat oder ob es „nur“ eine Strategie gegen das Virus ist, das ist wenig bedeutend. Wichtig ist lediglich, dass wir unser Leben wegen des aggressiven Virus radikal ändern mussten und das nach wie vor tun.

Für uns bedeutete das, dass wir zuerst die 110 km Laufveranstaltung „RheinBurgenWeg 2020“ absagen mussten, danach auch die 2x 35 km Wanderveranstaltung „Doppeldecker Kölnpfadwandern“.
Was aber ist mit den Veranstaltungen „Kölnpfadwandern im 4/4 Takt“, Schritte 3 und 4, mit den Gruppenlaufveranstaltungen „Veedels Verzäll drei“ und „Veedels Verzäll 4“? Und, ganz wichtig, was ist mit dem eigentlichen Eventwochenende „KÖLNPFAD 2020“ mit den drei Laufbewerben und den fünf Wanderevents, alles auf dem KÖLNPFAD, alles am Wochenende vom 26.-28. Juni 2020?

Ich hatte mich auf dieses Wochenende so sehr gefreut …

Wenn ich eine Glaskugel hätte, wenn ich hellsehen könnte, dann würde ich es wissen. Zwar sorge ich mich nach den Absagen des „JUNUT“ und der „TorTOUR de Ruhr“ arg um das Eventwochenende, aber mir macht Mut, dass das eine Woche später geplante, traditionelle, SummerJam Festival am Fühlinger See „wahrscheinlich stattfinden“ wird, so steht es zumindest dort auf der Homepage.
Mut macht auch die Aussage der Politik, dass es wohl keine Lockerung der Kontaktsperren vor dem 20. April geben kann und dass wir „rechtzeitig“ vorher darüber informiert werden, wie es weitergeht in Sachen „flatten the curve“. Und dann sind es ja immer noch mehr als zwei Monate, bis unser Eventwochenende stattfinden soll.

Flatten the Curve …

Aber wie verhalten wir uns bis dahin?
Was wir jetzt schon organisiert, vereinbart und teilweise bezahlt haben, sind die Dixi Toiletten an den Punkten der VPs, der Toilettenwagen in der Trailcity, die „Dömchen“ für die Finisher des 171 km Wanderevents sind fix bestellt, ebenso die Buckles für die Laufbewerbe „171 km KÖLNPFAD“ und für den „10×11 KÖLNPFAD“.
Das Buffet bei „Frappant“ ist ebenso geordert wie die Busse, die wir für den Transport der Läufer und Wanderer zu den jeweiligen Startpunkten benötigen. Auch die Tracker sind in Belgien geordert, es werden die gleichen Tracker sein, die wir schon in den beiden letzten Jahren verwendet haben.

Die nächsten Schritte werden die Bestellung der LKWs sein, die Bestellung der MultiFunktionsTücher sowie der Funktionsshirts.
Noch fehlt das OK der Sanitäter und die Ownbands und die Pins müssen fest bestellt werden.
Und ab dann wird gebetet, gelaufen und gewandert.
Am 25. April, am 26. April, am 16. Mai, am 17. Mai und natürlich ab dem 26. Juni.
Wir alle freuen uns sehr darauf!

Ach, noch etwas: Natürlich versuchen wir, die Veranstaltungen „Doppeldecker Wandern“ nachzuholen, vielleicht ist sogar noch eine Nachtwanderung drin – falls, ja, falls die Regelungen zum Corona-Problem das ermöglichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.